Die Anfänge

Damals bei W&W

Wirths & Werres wurde im Jahre 1942 in Wuppertal-Cronenberg gegründet, mitten im Herzen der bergischen Werkzeugindustrie. Zu Anfang wurde von den Begründern Karl Wirths und Franz Werres jede Arbeit angenommen; der Schwerpunkt lag dabei auf Reparaturen aller Art.

 

 

Die Übernahme

Die beiden Gründer zogen sich 1964 (Hr. Werres) bzw. 1973 (Hr. Wirths) aus der Firma zurück und Karlheinz Warm übernahm den inzwischen auf 15 Mitarbeiter angewachsenen Betrieb.

 

 

Der Umzug

Damals bei W&W

1996 wurde der bisherige Standort in der Hauptstrasse 140a trotz immer wieder erfolgter Erweiterungen und Neuanbauten zu eng, ein Umzug in wesentlich geräumigere Hallen ermöglichte es, den bisher in Remscheid angesiedelten Druckgussbetrieb zu integrieren.

 

 

Die Umwandlung in eine GmbH

1999 erfolgte die Umwandlung der Einzelfirma Wirths & Werres (Inh. Karlheinz Warm) in eine GmbH. Geschäftsführer wurde Karlheinz Warm.

 

 

Die ErweiterungDamals bei W&W

Da sich die Zahl der Mitarbeiter und die der Maschinen in der Zeit nach dem Umzug weiter erhöht hatte, wurde 2008 die Firma durch den Ankauf von angrenzenden Gebäuden und Grundstücken erweitert.

 

 

Ausweitung des Produktionsspektrums

Im Laufe der Zeit wurde das Produktionsspektrum durch Erweiterung auf verwandte Artikel vergrößert, neben der Schlosserei und Lohnfertigung kamen konduktive Erwärmungsanlagen, Druckmanschetten, Poliervorrichtungen und Poliermaschinen, Linearantriebachsen, Spindelhubgetriebe, Druckgußartikel, Holz-Bandsägebänder sowie Förderbänder hinzu.

 

 

Heute

W&W Luftbild

Heute ist die Wirths & Werres GmbH einer der führenden Hersteller von Poliervorrichtungen und Poliermaschinen für Aluminium-Zierleisten und stellt außerdem Spindelhubgetriebe, Bandsägeblätter sowie Sondermaschinen her. Zusätzlich wurde in einen modernen Maschinenpark mit CNC-Drehmaschinen und CNC-5-Achsen-Fräsmaschinen investiert.